Holzer Patrick

Das Ausnahmetalent
Patrick Holzer gehörte schon als Kind dem Sextner Sportclub an und gewann verschiedene Rennen in der Provinz und auf nationaler Ebene. Vor allem in den Disziplinen Riesentorlauf und Super G erbrachte er beste Leistungen. Bei vielen nationalen Kinderrennen konnte er sich beweisen. Auch bei internationalen Rennen wie dem Topolinorennen ging er an den Start. Bereits mit 17 Jahren wurde er in die Nationalmannschaft geholt und blieb dort bis 2003. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 1987 und 1989 belegte er jeweils den 6. Rang. Im Europacup erzielte er sehr gute Ergebnisse und so wurde er in der Saison 1989/90 4. in der Super G Gesamtwertung. Sein 1. Weltcupeinsatz erfolgte 1990. Weltcuppunkte sammelte er erstmals am 1. März 1991 beim Riesentorlauf in Lillehammer mit einem 5. Rang. 2 Wochen später folgte beim Super G von Lake Louise der 1. Podestplatz; er wurde 2. . Die Saison 1990/91 beendete er an der 7. Stelle der Super G Gesamtwertung. Am 12. Januar 1992 gelang ihm der 1. Weltcupsieg auf der Kandahar Piste in Garmisch Partenkirchen. Aufgrund von Verletzungen konnte Patrick diese Leistungen in den folgenden Jahren nicht bestätigen.1993 und 1994 konnte er sich kein einziges Mal in den Punkterängen klassieren und kam deshalb häufig im Europacup zum Einsatz. In den Saisonen 1993/94 und 1994/95 kam er im Europacup in der Super G Gesamtwertung auf die Ränge 6 und 5. Erst ab der Saison 1996/97 kam er wieder in die Weltspitze zurück und konnte mit guten Ergebnissen im Weltcup aufhorchen lassen. In der Saison 1998/99 beendete er die Riesentorlauf Gesamtwertung auf dem hervorragenden 8. Platz. Am 5. Januar 1999 gewann er den Riesentorlauf von Kranjska Gora. 2 Wochen zuvor belegte er beim RS von Alta Badia vor heimischen Publikum den 2. Platz. Patrick nahm 3x an olympischen Spielen teil, konnte sich aber nie klassieren. Sein bestes Ergebnis bei Weltmeisterschaften war ein 6. Platz beim RS in Vail 1999. Wehmütig erinnern wir uns zurück: Ein grober Schnitzer entriss ihm eine sichere Medailie. Insgesamt erzielte er 16 Top ten Platzierungen im Weltcup(13 im RS und 3 im SG) Weiters wurde er mehrfacher Italienmeister und gewann an die 15 FIS Rennen. Am 29. März 2003 erklärte er seinen Rücktritt vom Skisport. Seither war er Trainer in der Nationalmannschaft und seit 2006 ist er Skilehrer und Trainer des Jugendkaders des ASC DRei Zinnen in Sexten.
Holzer Patrick
Holzer Patrick
Holzer Patrick
Zurück zur Liste




Sportclub Drei Zinnen Raiffeisen Sportclub Drei Zinnen Raiffeisen

Sportclub Drei Zinnen Raiffeisen

Tennisweg 7
I-39030 Sexten / Südtirol / Italien
E-Mail:
 zum Formular 
 
© 2018 Sportclub Drei Zinnen Raiffeisen Impressum Sitemap Seite drucken Seite weiterempfehlen
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing